Seiten

Mittwoch, 30. April 2014

DIY - Kleid

... mein ganzer Stolz! :)


Dieses Kleid habe ich zusammen mit meiner Mutter genäht. Es ist aus einer spontanen Idee entstanden und es ist mein absoluter Stolz und Liebling! Und das Tolle ist: es ist extrem vielfältig!
Aber zunächst erst einmal zum Handwerk:
Für ein solches Kleid, braucht man nichts weiter als einen beliebigen Stoff, ein Bustier (je nach belieben mit oder ohne Träger), ein paar Druckknöpfe zum Annähen, ein Gummiband (für Kleidung) und Nadel + Faden natürlich. Etwas Geschick schadet auch nicht und da ich selber über Keines verfüge, jedenfalls was das Nähen betrifft, hatte ich dafür bei diesem "Projekt" meine Mutti dabei.

Als erstes nehmt ihr den Stoff (der am Besten etwas länger und größer gekauft werden sollte als abgeschätzt, damit er nachher nicht zu kurz ist ;) ) und legt ihn einmal um eure Taille (dort wo der Rock des Kleides anfangen soll), sodass er zwar eng anliegt, euch aber nicht die Luft abdrückt. An der Stelle wo ihr den Stoff dann zusammenhaltet macht ihr dann eine Markierung, somit habt ihr schon einmal die Breite. Für die Länge bleibt ihr genauso stehen und macht wieder eine Markierung dorthin wo der Rock enden soll. Setzt beide Markierungen jedoch 1-2 cm breiter/länger, da die Ränder noch umgenäht werden und der Stoff sich zusammenziehen könnte. Sonst lauft ihr Gefahr, dass das Kleid nachher zu eng oder zu kurz ist. Je nachdem wie transparent der Stoff ist und inwiefern die Länge es zulässt, könnt ihr ihn doppelt gelegt oder einfach nehmen. Anschließend schneidet ihr dann den Stoff so zu wie ihr ihn markiert habt. Danach wird zuerst der untere Rand ganz normal umgenäht. Bei dem oberen Rand müsst ihr beachten, dass ihr beim Umnähen erstens nicht ganz bis zum Ende vernäht und zweitens (noch viel wichtiger), dass zwischen dem oberen Rand und der Naht (die durch das Umnähen entsteht) eine Lücke ist, die so breit ist wie das Gummiband. Das Gummiband wird dann auf die Länge des Umfanges der Taille zugeschnitten und dann durch den "Umschlag" durch gezogen, so hält und fällt der Rock nachher besser/schöner. Wenn das Gummiband durchgezogen ist könnt ihr dann dieses an den beiden Enden zusammen nähen und sowie den Stoff da drüber. Jetzt ist der Rock schon fertig! :) Ihr könnt ihn natürlich auch als normalen Rock anziehen. Da ich aber ein Kleid haben wollte, haben meine Mutter und ich noch jeweils 4 Druckknöpfe in das Innere des Bustier und auf gleicher Höhe an den oberen Rand außen am Rock genäht, sodass man diese beiden Teile miteinander verbinden kann. Und schon ist das Kleid FERTIG! :) Ich finde besonders toll an diesem DIY Kleid, dass man jeden beliebigen Stoff (Rock) mit jedem beliebigen Oberteil kombinieren kann, dadurch dass man Ober- und Unterteil nicht zusammen näht, sondern nur mit Druckknöpfen verbindet und somit jederzeit lösen kann.

Zusätzlich zu den Bustiers kann man es auch mit einem T-Shirt oder sogar langarm - Shirt tragen ohne dieses Abschneiden und Umnähen zu müssen. Dies geht ganz leicht, indem man einfach in das Shirt einen Schlitz auf einer Seite macht und es dann einfach über dem Rock zusammen knotet, so sieht man den Rand vom Rock nicht und es ist gleich wieder ein anderer, neuer Look! :)


Ich hoffe ihr konntet allem soweit gut folgen und ihr habt genauso viel Spaß beim Nähen wie meine Mutter und ich ihn hatten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen