Seiten

Freitag, 27. Juni 2014

"Blackfish - Never capture what you can't control."

Eine weitere Dokumentation über das grausamste Tier der Welt - den Menschen.

Auf "Blackfish" bin ich zufällig gestoßen und ermutigt wurde ich von einer Review vom Youtube Kanal "DVD Kritik" ihn mir anzuschauen. Und nun möchte ich es DVD Kritik gleich tun und euch aufrufen euch diese atemberaubende Dokumentation anzuschauen.

In dieser Doku geht es um Orcas, oder auch Killerwale genannt, die in Gefangenschaft (hauptsächlich "Sea World") leben und wie es dort zu tragischen Unfällen mit Todesfolge, Tierquälerei und Vertuschung in höchstem Maße kommt. Im Fokus ist dabei der Killerwalbulle "Tilikum" der bereits seit mehr als 30 Jahren in Gefangenschaft lebt.

Nachdem ich diese Dokumentation gesehen habe, war ich einfach nur noch wütend. Wütend auf die Menschen, welche wilde Tiere wie Orcas, Löwen oder Haie als "Bestien" oder "Killer" bezeichnen, wo wir doch selbst die grausamsten und zu verabschaulichsten Tiere dieses Universums sind. "Blackfish" zeigt uns wie gefährlich es sein kann mit wilden Tieren in Gefangenschaft zu arbeiten. Und zudem wird klar warum: "Würde ein Mensch 30 Jahre in einer Badewanne gehalten, würde er wohl auch ein bisschen psychotisch werden"(Zitat Blackfish "Guardian") Natürlich! 

Ich frage mich ernsthaft, wie der Mensch dazu kommt, es als sein Recht anzusehen Orcas aus ihrem hoch entwickelten sozialen Umfeld, ihrer Familie, zu reißen. Sie anschließend in ein kleines, beengendes Beton Becken zu schließen und sie für eine kleine Menge Fisch am Tag etliche Kunststücke vollbringen zu lassen. 
Und natürlich tun wir das Gleiche mit hundert weiteren Tierarten, indem wie sie in viel zu enge Käfige in Zoos unter falschen Bedingungen einsperren, nur um sie uns anzusehen! 
All das ohne mit der Wimper zu zucken. 
Jetzt soll mir mal bitte Jemand erklären warum wir Menschen angeblich das intelligenteste Wesen hier auf Erden sein sollen? Wären wir wirklich so intelligent, würden wir mit der Natur leben, ihre Schätze entdecken, behüten und mit all unserer Macht schützen. Wir würden jedem Tier auf dieser Welt Respekt entgegenbringen. Und es würde heißen "fressen oder gefressen werden" und nicht "wir schlachten Alles ab was uns gefällt". 
Zudem wären wir dann so schlau, keine tausende von Euro/Dollar/etc. dafür auszugeben Tiere aus der natürlichen Umwelt zu entreißen, keine Leben dafür zu opfern diese Tiere zu trainieren, sondern wir würden den Tourismus mit diesem Geld fördern, wir würden die Umwelt unterstützen indem Lebensräume geschaffen werden und somit die Menschen die Tiere in ihrer Welt besuchen und erleben können und sie nicht gezwungener Weise in unsere Welt zu pressen.

Blackfish ist eine atemberaubende Dokumentation die ich Jedem weiterempfehlen kann! Sie hat mich zutiefst berührt und hat mich dazu angeregt mal wieder nachzudenken und sie hat mich ebenfalls dazu motiviert mehr auf meine Umwelt zu achten und besonders solche Dinge, genauer beschrieben: Tierquälerei, in keinster Weise zu akzeptieren, tollerieren oder zu unterstützen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen