Seiten

Freitag, 6. Juni 2014

Landesgartenschau Papenburg


Bei mir Zuhause ist es seit ein paar Jahren Tradition, dass meine Schwester und ich mit meinen Eltern zum Mutter- und Vatertag gemeinsam etwas unternehmen. So war es natürlich auch dieses Jahr und unser Ziel war die Landesgartenschau in Papenburg, die von April bis Oktober diesen Jahres dort stattfindet.

Die Anreise nach Papenburg war von uns aus recht simpel und ich kann sehr empfehlen am Deverweg zu parken, denn dort ist es nicht nur kostenfrei, sondern auch sehr nahe am Eingang (ca.50 meter). Im Eingang bekommt man dann nach Bezahlung die Tickets, womit man in jedes Territorium zwei mal reinkommt. (Es gibt zwei Bereiche)
Wir sind zunächst in das Hauptgelände gegangen. Dort findet man neben vielen Themengärten auch ein großes Angebot an Gastronomien, sowie das Schmetterlingshaus. Im Schmetterlingshaus fliegen die Schmetterlinge frei in der Luft rum, in einem Meer aus Blumen und der Besucher kann in diesem "Haus" sie ganz ohne Glas davor beobachten. Im Klartext also: Wer Schmetterlinge mag fühlt sich hier sehr wohl, wer wildes Geflatter nervenaufreibend findet (so wie ich), der kann natürlich auch reingehen, sollte es sich aber vorher gut überlegen. Doch rein optisch betrachtet ist dies eins der schönsten "Attraktionen" in der Landesgartenschau Papenburg. Nachdem wir ca. die Hälfte des Rundgangs hinter uns hatten, sind wir am östlichen Ende aus diesem raus und sind dann weiter gelaufen zum zweiten Gelände, dem alte Werft Gelände. Bis dorthin sind es ca. 10 Minuten Fußweg (in Ruhe gelaufen). Dort ist eine Kunstausstellung und eine Bühne, sowie weitere kleine Ausstellungen. An dem Tag als ich dort war, war zusätzlich noch eine Oldtimer Show, die mir persönlich auch sehr gut gefallen hat. Allgemein muss ich sagen, dass der Kalender der Landesgartenschau prall gefüllt ist mir Veranstaltungen und Thementagen, dass macht die ganze Sache noch interessanter und abwechslungsreicher. Nachdem wir alles auf dem Werft Gelände gesehen haben, sind wir wieder zurück zum Hauptgelände und haben unseren Rundgang dort beendet.

Alles in allem kann ich euch wirklich nur empfehlen mal einen Blick auf diese Landesgartenschau zu werfen. Vom Anfang bis zum Ende merkt man wie viel Mühe sich die Veranstalter, Gärtner und die anderen Mitarbeiter sich gegeben haben und immer noch geben, sodass diese Schau etwas ganz Besonderes ist. Mit viel Liebe und Kreativität wurde hier gearbeitet und das sieht man, meiner Meinung nach, deutlich. Somit ist dies mein neuer "Tipp for Tripps" für dieses Jahr! :)

.http://www.landesgartenschau-papenburg.de/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen