Seiten

Donnerstag, 7. Juli 2016

UEFA Euro 2016 - Nachhaltigkeit & Fußball vereint

Quelle: www.uefa.com
Die Europameisterschaft 2016 im Fußball ist eines der wichtigsten Ereignisse im Jahr. Und tatsächlich, zu meiner Verwunderung, stößt man auf der offiziellen Homepage auf Aspekte wie Nachhaltigkeit und sozialer Verantwortung.

Neben den bisherigen Kampagnen wie z.B. "RESPECT - No to Racism" verfolgt die UEFA in diesem Jahr selbst gesteckte Ziele in den Bereichen: Soziale & Ökologische Nachhaltigkeit.

Die Motivation die dahinter steckt ist laut der Homepage, dass sie ein positives Vermächtnis für die Ausrichtungsstadt, die Stadien und den Fußball hinterlassen wollen. Die Umwelt und das soziale Umfeld soll nicht unter der Ausrichtung einer EM leiden. (Ich stelle mir zwar die Frage, ob die allgemeine Kritik, die es schon öfter gegeben hat, nicht auch eine zentrale Rolle spielt, aber das ist nur so dahingestellt)

Im Bereich der sozialen Nachhaltigkeit ist und bleibt die Kampagne RESPECT ein wichtiger Bestandteil zur Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung im Fußball. Aber zusätzlich gibt es unter anderem eine garantierte Rauchfreiheit in den Stadien, um die allgemeine Gesundheit zu fördern und eine Barrierefreiheit, sodass die Spiele der Euro 2016 für alle Fans zugänglich sind.

Für die Umwelt soll in jeglichen Hinsichten reduziert werden. Der Gebrauch von Öffentlichen Verkehrsmitteln soll durch spezielle Angebote für die Fans gefördert werden, um die Umweltbelastung durch die Anreise der Fans zu minimieren. Zudem, als kleines Gadget, gibt es den Öko Rechner mit dem jeder Fan herausfinden kann, welche Auswirkung die persönliche Anreise zu einem Fußballspiel hat und wie diese ausgeglichen werden kann. Dieser Rechner wurde in Zusammenarbeit mit Climatefriendly erarbeitet, eine Organisation, welche sich mit CO2 Reduzierung und Kompensation beschäftigt.
Auch innerhalb der Büros der UEFA soll CO2 reduziert werden, indem z.B. durch ein Videokonferenzsystem Geschäftsreisen minimiert werden sollen.

Bei einer großen Veranstaltung wie der Euro 2016 sind weitere Themen zentral: Abfallentsorgung, Energie-& Wasserverbrauch. Für den ersten Aspekt hat sich die UEFA eine Recyclingquote von 50% gesetzt. Der Verbrauch von Wasser und Energie soll mithilfe von erneuerbaren Energien und z.B. Regenwasserauffanganlagen "grüner" gemacht werden.

Nach Ende der Europameisterschaft soll ein Bericht veröffentlicht werden, welcher die verschiedenen Projekte zur Nachhaltigkeit in sozialen und ökologischen Bereichen näher beschreiben und bewerten soll. Dieser Bericht soll sich dabei an den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI) orientieren und erreichte Erfolge und gesammelte Erfahrungen analysieren.

Abschließend möchte ich sagen, dass ich wirklich positiv überrascht bin. Egal welches Motiv hinter diesen Projekten steckt, es ist wichtig, dass ein so großer Verband sich mit dem Thema Nachhaltigkeit auseinandersetzt. Sowohl für die Umwelt als auch für die Menschen. Ich bin sehr gespannt auf den angekündigten Bericht und die darin enthaltenen Ergebnisse!

Daumen hoch! :)




Weitere Infos: 
http://de.uefa.com/uefaeuro/organisation/sustainability/index.html
https://de-ecocalculator.uefa.com/journey
http://www.climatefriendly.com/about-us