Seiten

Samstag, 28. Januar 2017

Minimalismus Challenge Tag 21-24

21.01.2017 – Lies Zeitung für 15 Minuten

Zeitung lesen ist eigentlich gar nicht mein Ding, besonders, weil mich die Negativität der konventionellen Medien ziemlich stört. Liest man die Tageszeitung oder schaut sich die Tagesschau an gibt es nicht außer Terror, Mord, Totschlag und die neusten politischen Skandale. Wenn aber mal Jemand heldenhaft gerettet wurde, es ein neues soziales Projekt gibt oder auch nur die Statistiken der geretteten Menschen durch die Feuerwehr im letzten Jahr, diese Dinge werden leider nicht berichtet, weil es sich nicht so gut „verkauft“ wie die schrecklichen Nachrichten. Aus diesem Grund versuche ich mehr Zeitschriften oder spezielle Sendungen zu sehen, die eben eine offenere, positivere Perspektive haben. Natürlich muss man sich auch mal mit den negativen Dingen in unserer Welt beschäftigen, aber viel besser finde ich es sich damit zu beschäftigen diese zum positiven zu verändern, anstatt einfach nur darüber zu philosophieren wie schrecklich das doch alles ist. Um meine Aufgabe dennoch ordentlich zu erfüllen habe ich mir den Regionalteil der Tageszeitung durchgelesen. Das war echt ganz gut, weil man das Gefühl hatte zu diesen Themen auch ein Bezug zu haben. Ich denke eigentlich auch, dass ich das öfter tun sollte, doch an meiner Motivation dafür muss ich wohl noch arbeiten.

22.01.2017 – Führe ein entspannendes Ritual vor dem schlafen gehen ein
Eine sehr schöne Aufgabe! Mein entspannendes Ritual bestand darin mich zunächst ganz in Ruhe abzuschminken und einzucremen. Dafür habe ich die Nivea Reinigungsmilch und die Nivea Soft Creme benutzt, da ich von Nivea einfach überzeugt bin, weil es schlichten Duft mit guter Pflege vereinbart und somit besonders für Abends meiner Meinung nach perfekt ist.
Anschließend habe ich mich in mein Bett gesetzt und mithilfe der "auszeit"-App (die ich euch nochmal ein anderes Mal vorstellen werde) eine kleine Runde meditiert. Anschließend habe ich noch ein großes Glas Wasser getrunken und bin dann entspannt und glücklich eingeschlafen...

23.01.2017 – sei ungeschminkt.
Für Jemanden wie mich, der eigentlich jeden Tag (bis auf Sonntags) geschminkt ist, ist ein Montag ohne Schminke schon eine kleine Herausforderung. Nicht weil ich mich ohne Schminke nicht wohl fühle, sondern weil es für mich einfach zum Alltag dazugehört. Ich genieße es morgens diese Zeit für mich zu haben und nutze diese um mich auf den Tag vorzubereiten und wach zu werden. Ich schminke mich für mich und das macht einfach Spaß (große Inspiration was das angeht das "The Power of Make Up" Video von NikkieTutorial). Aber gut, für die Challenge habe ich darauf verzichtet und das war im Endeffekt auch nicht weiter schlimm. Und ich habe sowohl morgens als auch abends mehr als eine halbe Stunde Zeit eingespart, die ich mit schlafen verbringen konnte.


24.01.2017 – Übe dich in Dankbarkeit
Diese Aufgabe hat mit an diesem Tag nicht nur die Minimalismus Challenge gegeben, sondern auch das Universum. Der Morgen fing sehr gut an und ich war bereits sehr dankbar für ein leckeres Frühstück und die Tatsache das mein Bus ausnahmsweise einmal pünktlich kam. Nachdem ich dann aber aus dem Bus ausgestiegen war, in den Zug eingestiegen bin und dort gemerkt habe, dass ich mein Handy im Bus verloren haben muss wurde das mit der Dankbarkeit schon schwieriger. Ich bin also aus dem Zug wieder raus und zurück zum Busbahnhof gerannt und da fuhr der Bus geradewegs an mir vorbei. So bin ich dann schnell zum DB Service und habe den netten Herren dort um Hilfe gebeten. Er war sehr zuvorkommend und hat mich sofort mit der zuständigen Person in Verbindung gebracht – dafür war ich sehr dankbar! – und ab da begannen ca 24 Stunden hoffen und bangen, dass ich mein Handy bald wiederbekommen würde. Und ein Glück, ich habe es wiederbekommen und meine Dankbarkeit darüber, kann ich kaum in Worte fassen, der Finder hat eine Belohnung bekommen und ich bin glücklich. Deshalb würde ich mal behaupten: Dankbarkeit habe ich geübt und kann ich jetzt! 

Hier geht es zu der Übersicht der Challenge:

Typisch Sissi - Minimalismus Mai:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen